46cc19e79c6f4c94950f3470e17fee28

Schnell waren sie vorbei wie der Sprung eines Skispringers: Die drei Tage Skispringen auf der Mühlenkopfschanze in Willingen / Hochsauerland. Am vergangenen Wochenende fand der Weltcup im FIS Skispringen statt und ich war als freier Fotograf vor Ort.Seit 1995 findet auf der größten Großschanze der Welt der Weltcup Wettkampf regelmäßig statt. In den vergangenen zehn Jahren war ich öfters vor Ort, um die Ereignisse für die Medien und Agenturen im Bild festzuhalten. Und es macht immer Spaß, hier her zu kommen. Man trifft nette Kollegen, mit denen man wunderbar zusammenarbeiten kann. Und ich habe noch keinen anderen Ort erlebt, wo man morgens in Ruhe im Schwimmbad seine Runden drehen kann und anschließend nur über die Straße zu gehen hat, um am Arbeitsplatz zu sein.

[space size=”1px”]

Winde sorgten für Abbruch des Skispringen

Dieses Jahr fand das Skispringen relativ früh statt, was aber der guten Laune nichts ausmachte. Nur das Wetter hat uns dieses Jahr geärgert, Der Schnee fehlt in Willingen wie an anderen Orten auch. Und am Samstag musste das Teamspringen vorzeitig abgebrochen werden, weil die Winde immer wieder für eine Unterbrechung sorgten und eine Gefahr für die Skispringer darstellte. Aber das sorgte für keine schlechte Laune, gewann Deutschland das Teamspringen knapp vor Norwegen. Am Sonntagvormittag sorgten Regen und Donner für grübel, ob der Wettcup stattfindet könnte. Aber zum Wettkampf war das Wetter wieder angenehm und Severin Freund konnte auf den dritten Platz springen. An den Slowenen Peter Prevc scheint momentan keiner vorbei zu kommen, auch in Willingen hat er wieder den ersten Platz für sich beansprucht.

[space size=”1px”]

Kamel wollte zum Skispringen

Kurioses gab es auch am Rande des Weltcups. Ein Tierbesitzer wollte sein Kamel mit zum Skispringen mitbringen, was er aber wegen der Bestimmungen nicht durfte. Und am anderen Ende haben sich betrunkene Hooligans verprügelt. Von beiden Ereignissen haben wir Fotografen oben auf der Mühlenkopfschanze nichts mitbekommen.

Die Bildergalerie zeigt eine Zusammenstellung der drei Tage.

Weitere Informationen: www.weltcup-willingen.de

[space size=”30px”]


[space size=”30px”]

Über Karsten Socher

Ich bin Fotograf und Bildjournalist in Kassel und Nordhessen. Mein Ziel ist es, euch mit meiner Art der Fotografie zu begeistern und emotionale stimmungsvolle Bilder zu präsentieren. In meinen Workshops und Vorträgen vermittle ich euch meine Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Bereich der Fotografie und dem Foto-Business. ------ Karsten Socher ist Fotofachlaborant, Fotograf und Bildjournalist in Kassel. Sein Werdegang begann 1989 bei der Schülerzeitung, eine Ausbildung zum Fotofachlaborant folgte. Nach der Gesellenprüfung folgte eine Ausbildung zum Porträt- und Hochzeitsfotografen, Ende 1998 schloss er die Meisterschule ab. Seit 2000 arbeitet er freiberuflich als Fotograf und Bildjournalist. Seit 2015 ist er hessischer Fotografensprecher im Berufsverband DJV, seit 2019 Vize-Bundessprecher. Am besten entspannen kann er beim Spazieren und Radfahren - alleine oder mit Freunden. Sonstige Hobbys: Lesen, schwimmen, Theater- und Konzertbesuche.

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Foto UNICO am 13. Januar 2016 um 23:21

    Emotionen gut eingefangen, finde ich gut!

Hinterlassen Sie einen Kommentar