Darum solltet ihr die Uhrzeit in eurer Kamera richtig einstellen

"

Am Wochenende ist es wieder so weit: Die Uhren werden umgestellt und zwar von der Sommerzeit auf die Winterzeit. An die Küchenuhr, an die Uhr im Schlafzimmer, im Wohnzimmer, an die Uhr im Auto und an unsere Armbanduhr denken wir. Aber wir vergessen gerne, die Uhr in unserer Kamera umzustellen. Aber muss diese korrekt eingestellt sein?

Die Uhr in der Fotokamera einstellen

Von einer korrekten Uhrzeit haben wir Vorteile. Ich habe einige zusammengetragen und gehe darauf im folgenden Video ein. Ich zeige euch, wie ich meine Canon Kameras mit dem Internetserver synchronisiere. Da ich nicht genau weiß, ob es bei Nikon, Fuji, Sony, Olympus oder Leica eine ähnliche Funktion gibt, gebe ich euch ein Tipp, wie ihr sichergehen könnt, die richtige Uhrzeit zu haben. Zum Abschluss gibt es noch einen Merksatz, wie ihr euch merken könnt, wann die Uhr wie gestellt wird.

Habt ihr weitere Tipps? Hinterlasst mir einen Kommentar!

[space size=”10px”]

[space size=”30px”]

Über Karsten Socher

Ich bin Fotograf und Bildjournalist in Kassel und Nordhessen. Mein Ziel ist es, euch mit meiner Art der Fotografie zu begeistern und emotionale stimmungsvolle Bilder zu präsentieren. In meinen Workshops und Vorträgen vermittle ich euch meine Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Bereich der Fotografie und dem Foto-Business. ------ Karsten Socher ist Fotofachlaborant, Fotograf und Bildjournalist in Kassel. Sein Werdegang begann 1989 bei der Schülerzeitung, eine Ausbildung zum Fotofachlaborant folgte. Nach der Gesellenprüfung folgte eine Ausbildung zum Porträt- und Hochzeitsfotografen, Ende 1998 schloss er die Meisterschule ab. Seit 2000 arbeitet er freiberuflich als Fotograf und Bildjournalist. Seit 2015 ist er hessischer Fotografensprecher im Berufsverband DJV, seit 2019 Vize-Bundessprecher. Am besten entspannen kann er beim Spazieren und Radfahren - alleine oder mit Freunden. Sonstige Hobbys: Lesen, schwimmen, Theater- und Konzertbesuche.

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Dirk Delhass am 30. Oktober 2016 um 19:14

    Schön erklärt?

Hinterlassen Sie einen Kommentar