Nachdem ich vergangene Woche bei den Proben zu “Das Dschungelbuch” bei den Bad Hersfelder Festspielen fotografiert habe, ging es am vergangenen Wochenende zu der Generalprobe von “Sunset Boulevard”. Ich bin begeistert von dem Stück und der Atmosphäre in der Stiftsruine. Im Gegensatz zu anderen Open-Air-Veranstaltungen wie Konzerten hat man als Fotograf hier einen entscheidenden Vorteil: Man sitzt im Trockenen. Dafür stehen die Schauspieler unter freiem Himmel und müssen sich auf jede Wetterlage einstellen.

[space size=”1px”]

Fotoprobe im Regen

Während den Proben hat es angefangen, aus allen Gießkannen zu schütten. Die Schauspieler haben sich daran nicht stören lassen und haben bis zur letzten Szene durchgeprobt, ohne sich die Unannehmlichkeiten des kalten nassen Wetter anmerken zu lassen. Einigen Aufnahmen sieht man es an, wie stark es geregnet hat. So schlecht auch das Wetter für die Darsteller war, für uns Fotografen haben sich neue Szenerien ergeben. Im nassen Boden haben sich Reflexe und Spiegelungen ergeben, die dafür sorgten, dass die Aufnahmen noch mal interessanter wirken.

[space size=”30px”]

[space size=”30px”]

4 Kommentare

  1. Veröffentlich von Klaus Bergmann | imblickfeld.de am 24. Juni 2011 um 17:00

    Die 665 ist mein Favorit – die Spiegelung macht hier wirklich viel aus.

  2. Veröffentlich von Bad Hersfelder Festspiele: Draußen vor der Tür | Fotograf am 22. März 2016 um 01:41

    […] Hersfelder Festspielen zeige ich hier im Blog: “Das Dschungelbuch“, “Sunset Boulevard“, “Hamlet” und “Halbe […]

  3. Veröffentlich von Bad Hersfelder Festspiele: Halbe Wahrheiten | Fotograf Kassel am 23. März 2016 um 13:32

    […] Hersfelder Festspielen aus den Proben zu “Hamlet”, “Das Dschungelbuch” und “Sunset Boulevard” zeige ich hier im […]

  4. Veröffentlich von Bad Hersfelder Festspiele: Hamlet | Bildjournalist Kassel am 1. April 2016 um 00:20

    […] für andere Termine. Die letzten Vorbereitungen zu “Das Dschungelbuch“ und “Sunset Boulevard“ waren noch zu für Fotografen zu angenehmen Zeiten am Abend. In der Nacht von Sonntag auf […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar