Screenshot der Webseite Rottenneighbor.com. Die Internetseite / Interplattform www.Rottenneighbor.com wird heftig diskutiert, weil man dort hemmungslos öffentlich beleidigt werden kann dank der Anonymität im Internet und des Serverstandortes USA. Rotten Neighbor bedeutet auf deutsch so viel wie korrupter, mieser, gemeiner oder ekliger Nachbar. Auf der Plattform "Rottenneighbor - Denunziere Deine Nachbarn" kann man unter der Angabe der Adresse, die dann im Stadtplan angezeigt wird, Mitschüler, Lehrer, Nachbarn, Kollegen und Geschäftsleute bewerten, oder nachsehen, wie es denn um die Nachbarschaft steht. Dieses geschieht anhand von Google Maps und einer Eingabe der Postleitzahl, Ort und Strasse. Diese führt einen zu der gewünschten Stelle in Google Maps. Dort einfach unter "Search, Post, Read" (grünes Feld oben rechts) die Adresse eingeben. Wenn dort Häuser zu sehen gibt es schon Einträge dazu. Grüne Häuser markieren eine nette Nachbarschaft und Rote Häuser eine Nachbarschaft auf die gerne verzichtet werden kann. Grüne Häuser werden aber nicht viele vorhanden sein. Jeder kann sich dort kostenlos registrieren und seinen eigenen Kommentar anonym hinterlassen. Datenschützer schlagen deshalb Alarm. Bilder und Videos können "als Beweis" mit hochgeladen werden um der Aussage noch mehr Authentizität zu geben. Die Webseite rottenneighbor.com, die teilweise nicht mehr erreichbar ist, ist auch unter http://thyneighbor.com/ zu finden. Derselbe Betreiber ist hierfür verantwortlich.

Die Plattform “Rotten Neighbor” ging an den Start, um Umzugswilligen über Wohnqualität in der neuen Umgebung zu informieren. Schnell wurde daraus ein Pranger, wo Menschen denunziert wurden. Nach vielen Beschwerden kann die Internetplattform aus Californien seit September 2008 nicht mehr von deutschen Nutzern besucht werden. Im DJV-Bildportal habe ich einige Aufnahmen zu diesem Thema.

Weiterlesen