Im Auftrag des Kasseler Naturkundemuseums werden fünf mumifizierte Frühgeburten aus dem frühen 18. Jahrhundert im Klinikum Kassel medizinisch mit Hilfe des Röntgengerätes untersucht. Die Forscher erhoffen sich Erkenntnisse über die Lebensweise und die möglichen Todesursachen. Die Föten stammen aus dem Depot des Museums.

[space size=”10px”]

Untersuchungen im Röntgengerät

Die Fotoreportage habe ich im Auftrag der Lokalen Tageszeitung HNA angefertigt.

[space size=”30px”]


[space size=”30px”]

Hinterlassen Sie einen Kommentar