Henry Ford (1863 – 1947, Gründer des Automobilunternehmen Ford Motor Company) soll einmal gesagt haben: „Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des Anderen zu verstehen.“ Nicht nur den Standpunkt von Michael Grecco, auch die Geheimnisse seines Erfolges wollte ich kennenlernen, als ich jetzt seinen Business Workshop in einem Hotel im Kasseler Osten besuchte.


[space size=”1px”]

Wer ist Michael Grecco?

Der 46-jährige Kalifornier kam früh zur Fotografie und zählt heute zu einen der weltweit führenden und bekanntesten People- und Advertising-Fotografen (Portrait und Werbung). Dabei hat er seinen persönlichen markanten und authentischen Still entwickelt. Unzählige namhafte Preise hat Michael Grecco gewonnen, unter anderem den Hasselblad Masters Award, den Prix de la Photograpie Paris (für seine Portraits von Steve Martin und Martin Scorsese) und er war einer von nur acht Preisträgern des Professional Photographer Leadership Award vom United Nations International Photographic Council. Ein Video über seine Arbeit und seine besondere Art der Lichtsetzung findet man hier in meinem Blog: PhotokinaTV – Michael Grecco Lichtsetzung

[space size=”1px”]

Der Michael Grecco Business Workshop

Michael Grecco Business Workshop in Kassel

Michael Grecco Business Workshop in Kassel

Michael Grecco teilt gerne sein erarbeitetes Wissen und zeigt anderen Fotografen Möglichkeit zur Verbesserung ihres Portfolios und Geschäfts auf. Zurzeit tourt er durch Deutschland und der Schweiz, um interessierten Fotografen in seinem Business Tutorial Workshops Insiderwissen und seine „Golden Tipps and Tricks to do more Business“ (Goldene Tipps und Tricks für mehr Geschäfte) aus seiner mehr als 25-jährigen Karriere zu vermitteln. Der Workshop richtet sich an Professionelle Berufsfotografen und Fotografen, die am Anfang ihrer Karriere stehen, die Ihr Potential als Fotograf verbessern und wirtschaftlich erfolgreicher voranbringen wollen. Die Workshop-Unterlagen bekommen alle Teilnehmer im Februar nach Ende der Tour zur Verfügung gestellt. Den Versand übernimmt der deutsche Konzertfotograf Guido Karp, der auch die Workshop-Tour von Michael Grecco mitorganisiert hat.

In dem fünfstündigen englischsprachigen Workshop plaudert Michael Grecco aus “seinem Nähkästchen” und verrät seine Geschäftsgeheimnisse, dafür hat sieben goldene Regeln aufgestellt:

Mehr Jobs bekommen – Wie man als Fotograf seinen Fuß in die Tür des Kunden bekommt und dadurch neue Aufträge erhält
Den Auftrag verhandeln – Verhandlungen mit Kunden für den besten Abschluss und wie man mehr Geld mit Lizenzierung verdient
Das Fotoshooting vorbereiten – die richtige Vorbereitung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Fototermin und für den Folgeauftrag
Das Fotoshooting – Wie man eine Atmosphäre erschafft, in der Kunden zum Fotografen vertrauen entwickeln
Nach dem Fotoshooting – Wie wichtig die schnelle Bereitstellung der fertigen Bilder für den Kunden ist
Archivieren der Arbeit – Wie man mit der richtigen Archivierung Zeit spart und seine Bilder sichert
Schützen der Arbeit – Bilder vor Dieben zu schützen und damit seine Umsatzerlöse sichert

Am Rande des Workshops kann man von Michael Grecco eine signierte Ausgabe eines englischsprachigen Buches “Naked Ambition” von 2008 für 30 Euro anstatt 40 Euro erwerben.

[space size=”1px”]

Mein persönliches Fazit

[blockquote align=”right”]

“I go out every day with the intention of breaking visual rules, to create an evocative, cinematic image that inspires” (“Ich gehen jeden Tag raus mit der Absicht, die visuellen Regel zu brechen, um ein eindrucksvolles, filmisches Bildes zu erschaffen, das inspiriert”)

Michael Grecco auf Twitter

[/blockquote]

Ich bin jetzt 25 Jahre in der Fotografie zu Hause und es ist immer wieder spannend sowie lehrreich, wenn man die Gelegenheit hat, von erfolgreichen und berühmten Fotografen etwas zu lernen. Vor allem, wenn es in Amerika arbeitende Fotografen sind, denn die amerikanische Fotobranche war der deutschen schon immer um Jahre voraus. Es ist nicht immer selbstverständlich, dass ein Fotograf einen Einblick in seine Arbeitsweise, der Kundengewinnung und in seine Umsätzen gegenüber Kollegen gibt. Michael Grecco ist in diesem Punkt aufgeschlossen, freundlich und hilfsbereit, vielleicht auch deshalb, weil zwischen Amerika und Deutschland Welten liegen. Er berichtet nicht nur von seinen Erfolgen, auch von Fehlern, aus denen er gelernt hat.

Im ersten Teil hat Michael Grecco uns zehn Workshopteilnehmern Grundlegendes aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung erklärt, die er für sich gewinnbringend bei seiner Webseite und bei seinem Socialmediamarketing (SMM) eingesetzt hat. Hier konnte ich für mich einige Anregungen mitnehmen, wenn auch diese teilweise für mich nicht neu, aber eine gute Erinnerung für die Umsetzung und Inspiration waren. Nebenbei hat Michael Grecco noch persönlich Empfehlungen für meinen Webauftritt gegeben. Im zweiten Teil erklärt Michael Grecco, wie er mit den Kunden verhandelt und durch die richtige Vergabe der Lizenzrechte zusätzlich Umsätze generiert. Sehr spannend und hat mich an einige Verhandlungen und Diskussionen mit Kunden sowie Agenturen erinnert. Die drei Teile rund um das Fotoshooting waren lehrreich. Die letzten beide Teile sollten eigentlich für Fotografen selbstverständlich sein, sich damit ausgiebig beschäftigt zu haben. Aber ich erlebe immer wieder Fotografen, die ihre Daten nicht doppelt sichern und bereits unterwegs die Speicherkarten wieder formatieren, nachdem die Aufnahmen auf das Laptop überspielt wurden. Also zwei Themen, die man immer wieder behandeln muss.

[blockquote align=”left”]

“Never let them see you sweat, ever” (“Lass Sie niemals sehen, dass du schwitzt”)

Michael Grecco

[/blockquote]

Es ist etwas hart, mehrere Stunden lang einen Referenten in einer fremden Sprache zu zuhören, wenn man es nicht gewöhnt ist. Michael Grecco hat aber eine verständliche Aussprache und man kann ihm sehr gut folgen. Zu dem angekündigten Portfolio-Review aller Teilnehmer ist es leider in Anbetracht der langen Zeit nicht mehr gekommen. Den Besuch des Workshops, der nur 119 Euro gekostet hat, kann ich jeden Fotograf empfehlen, egal ob Berufsanfänger oder langjähriger Profi, auch wenn er etwas Fahrt in Kauf nehmen muss für diese einmalige Chance. Ich habe von jeder Regel einen Teil für mich mitnehmen können.

Und noch eins habe ist gelernt: Das nächste mal nehme ich wieder meine Kamera und nicht das iPad, um Eindrücke fotografisch festzuhalten. Die Qualität der hier gezeigten Bilder zeigt, wo die Grenzen des iPads sind 🙁

[space size=”1px”]

Weitere Michael Grecco Workshops

Noch bis Anfang Februar kann man Michael Grecco an folgenden Orten treffen, weitere Termine sind nicht geplant:

27.01.2015 Mannheim

28.01.2015 Stuttgart

29.01.2015 Zürich

31.01.2015 München

01.02.2015 Nürnberg

Einige Plätze sind meines Wissen nach noch frei. Ob es noch freie Plätze gibt und ihr noch verbindlich Tickets bestellen könnt, erfahrt ihr hier: http://bit.ly/michaelgrecco

Der Workshop kostet dank Sponsoring 119 Euro (incl. 19% Mwst). Auf FotoTV.de findet man ein Video und einen 20 Euro Rabattcode.

[space size=”1px”]

Michael Grecco im Netz

Ihr könnt mehr über Michael Grecco hier erfahren:

auf seiner Webseite: www.MichaelGrecco.com
in seinem Blog: blog.michaelgrecco.com
in seiner Workshop-Übersicht: workshops.michaelgrecco.com
auf seiner Facebook-Seite: www.facebook.com/michaelgreccophotography
auf seiner Twitter-Seite: www.twitter.com/michaelgrecco
auf dem englischsprachigen Wikipedia: en.wikipedia.org/wiki/Michael_Grecco
auf YouTube in seinen Videos: www.youtube.com/user/michaelgrecco
auf Vimeo in seinen Videos: www.vimeo.com/michaelgrecco
auf seiner LinkedIn Business-Seite: www.linkedin.com/in/michaelgrecco
auf Instagram: www.instagram.com/michaelgrecco
auf Pinterest: www.pinterest.com/michaelgrecco
auf Google+ist er leider nicht so aktiv: +MichaelGrecco

Sein offizieller Hashtag in den Sozialen Medien lautet: #GreccoBusinessWorkshops
[space size=”10px”]

Habt ihr auch seinen Business Workshop besucht? Wie hat er euch gefallen, was habt ihr mitnehmen können? Welcher Teil war für euch der wichtigste?

[space size=”30px”]

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Fotografie Blog Bühne 2015 | Karsten Socher Fotograf Kassel am 31. Dezember 2015 um 14:35

    […] bisher wichtigster Blog-Artikel war … … aktuell der Bericht über den Workshop von Michael Grecco (23. Januar 2015). Gerne gelesen wird – quasi im Archiv – der Bericht über das […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar